Wahlversprechen

Am Mittwoch, 9.9.2015 fand im Zusammenhang mit der Wahl in privatem Rahmen ein Treffen von Thomas Nickel (Bürgermeisterkandidat der CDU), Vertretern der Bürgerinitiative und über 30 weiteren Personen statt. Natürlich wurde über die Bebauung des Stadions und die Flüchtlingssituation gesprochen, und das Ergebnis war eine kleine Sensation:

Nach Aussage von Thomas Nickel werden die 27 geplanten Standorte allesamt nicht genutzt werden, weil wegen der gestiegenen Flüchtlingszahlen und der geplanten Neusser Aufnahmestelle für Balkanflüchtlinge größere Einheiten nötig seien. Dies bedeutet, dass die Standortdiskussion am Glehner Weg erledigt ist. Eine Bebauung im Jahnstadion erfolgt dort nicht.

Herr Nickel sicherte außerdem zu, dass er das Gesamtareal des Jahnstadions im bisherigem Umfang erhalten wird – also weder Wohnbebauung noch Flüchtlingsheime noch ein TG-Zentrum unterstützt, auf keiner der Sport- und Grünflächen.

Diese Wahlversprechen sind uns gegenüber schriftlich bestätigt worden.